| | |


Orte


Zum Inhalt
Logo facebook_logo Folgen Sie uns auf Facebook

Niedenstein

Im Bann der Chatten

Dort wo es von den Niederungen in die Berge des Habichtswaldes geht, liegt die kleine verträumte Stadt Niedenstein. Der weite freie Blick über die fruchtbare Niederhessische Senke lud schon in der Jungsteinzeit zur Anlage von Siedlungen ein. Bekannt sind die ehemaligen Höhensiedlungen auf Altenburg und Falkenstein aus der Eisenzeit. Im frühen Mittelalter standen auf den strategisch günstigen Höhen stolze Burgen, in deren Schutz sich schmucke Fachwerkdörfer duckten.

Heute besticht die Landschaft mit ihrem Waldreichtum. Naturwälder stehen unter europäischem Schutz. Auf den Basaltkegeln wächst so manches botanisches Kleinod. In den bezaubernden Dörfern Wichdorf, Metze, Ermetheis und Kirchberg scheinen historische Fachwerkbauten vergangenen Zeiten entronnen zu sein. Dort wird die Zeit der Märchen mit Backhaustagen, Spinnabenden und Volkstänzen lebendig gehalten. In den Heimatmuseen bleibt Zeit, ausgiebig in der bewegten Geschichte zu stöbern.

Lohnend ist ein Abstecher zum Hessenturm – am besten über die Extratour H5. Dort erwartet den Wanderer eine grandiose Aussicht über die Weiten der einzigartigen Kuppenlandschaft.

Zur Extratour H5 Niedenstein - Im Bann der Chatten

Stadtmärchen:

„König Drosselbart“

Märchenhaft:

Ruine Falkenstein, Altenburg mit alten Wällen, Wartberg, Tanzlinde

Logo Stadt Niedenstein Abbildungsbeschreibung:

Informationen:

Stadtverwaltung Niedenstein
Obertor 8
34305 Niedenstein

Tel.: 05624 99930
www.niedenstein.de